Rückbildungsgymnastik

Dieser Kurs bietet ab 6 bis 8 Wochen nach der Geburt über einen Zeitraum von 10 Stunden einen kontinuierlichen Aufbau der Muskulatur und Haltung.

Dazu gehört der Beckenboden, Bauch-und Rückenmuskulatur und Beinmuskeln.

Eine Stabilisierung des gesamten Körpers und damit ein besseres Wohlbefinden wird erzielt und Übungsanleitungen für den Alltag und zu Hause werden vermittelt.

Außerdem werden Haltungsschulung und Handlingtipps für Mütter bzw. Eltern gezeigt.

Hier im Geburtshaus haben die Kursbesucherinnen zusätzlich die Möglichkeit einander kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen.

Mütter haben die Auswahl abends oder vormittags mit Kind den Kurs zu besuchen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist es empfehlenswert sich rechtzeitig anzumelden.

Termine

?

Anmeldung

Bitte meldet Euch dierekt bei der jeweiligen Kursleiterin an:

Mittwoch abends ohne Baby

Christiane Dethleffsen

Physiotherapeutin

hadethleffsen@gmail.com
Tel. 0461 5 70 01 33

Mo und Mi vormittags mit Baby

Physiotherapeutin Ulrike

Ulrike Wierlemann

Heilpraktikerin und Physiotherapeutin

Kirchenalle 1, 24941 Flensburg
Tel: 0461 9403036
ulrike-wi@gmx.de
www.cranio-flensburg.de

Bitte Kursanmeldungen nur per Telefon / Anrufbeantworter!

Liebe Mütter, werdende Mütter, liebe Eltern,

mein Name ist Ulrike Wierlemann, ich bin Heilpraktikerin und Physiotherapeutin. 

Zu meiner Person:

Ich arbeite seit 1986 als Physiotherapeutin und bin seit 2000 Kursleiterin für individuelle Rückbildungsgymnastik und Babymassage.

In Flensburg-Weiche habe ich eine Praxis für Naturheilverfahren mit Schwerpunkt Craniosacrale Osteopathie und Akupunktur. 

Meine Arbeit hat die Unterstützung von Mutter und Kind während und nach der Schwangerschaft zum Ziel. 

Für das Kind: 

Insbesondere die Behandlung von Babys ist zu meiner Herzensangelegenheit geworden, da die Entwicklungsschritte im ersten Lebensjahr die Wurzel und die Basis unserer gesamten Entwicklung sind.

Defizite, die gar nicht oder zu spät erkannt werden, lassen sich oft nur schwer korrigieren.

Deshalb empfehle ich eine Behandlung innerhalb der ersten Lebenswochen, denn je früher ein Symptom (z.B. Asymmetrien, Kopffehlstellung, Koliken, vermehrtes Schreien, Saugprobleme, Unruhe, Schlafprobleme) als Folge einer Funktionseinschränkungen erkannt wird, desto leichter ist es zu beheben. 

Die Antwort auf die Behandlungskorrektur kommt schnell, da der kindliche Körper im Gegensatz zum Erwachsenen noch nicht mit Anpassung und Kompensation beschäftigt ist.  

Für Mütter:

Eine unterstützende Behandlung für Mütter während und nach der Schwangerschaft ist für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Frau von großer Bedeutung. 

Eine Craniosacral-Osteopathische Begleitung für werdende Mütter bedeutet, dafür zu sorgen, dass dem Kind gegenüber Raum zum Wachsen geschaffen wird und die dafür nötige Dehnung des Gewebes schonend erfolgen kann.

Beschwerden aufgrund der statischen Veränderung können durch die Therapie wirksam vermieden werden. Zudem erlaubt ein frei bewegliches Steiß- und Kreuzbein eine bessere Dehnfähigkeit des Beckens und erleichtert die Geburt.

Nach der Geburt treten häufig Rücken- und Nackenschmerzen aus vielerlei Gründen auf. Durch Massage kombiniert mit Craniosacral-Osteopathischer Therapie oder Akupunktur besteht die Chance, das Becken wieder aufzurichten und mögliche Schmerzen im Rücken oder Beckenbereich zu beseitigen. 

Oft besteht ein starkes Bedürfnis, die Geburt und die Erlebnisse in der Schwangerschaft noch einmal aufzuarbeiten und Körper, Seele und Sinne wieder zu harmonisieren. Durch die ganzheitliche Heilmethode der Craniosacralen Therapie kann jeder Mensch seine eigenen Stärken und Selbstheilungskräfte stimulieren und aktivieren.

Gutschein

Ein Gutschein für eine Behandlung nach Wunsch ist ein wundervolles Geschenk für die frischgebackene Mutter oder für das neugeborene Kind.

Behandlung auf Rezept:

Physiotherapierezepte für Baby oder Mutter sowie Heilpraktikerleistungen werden von den Krankenkassen in der Regel übernommen. 

Ich freue mich auf Sie und Ihr Baby.

Ihre Ulrike Wierlemann 

Wichtig zu wissen:

1) Die Rückbildung ist grundsätzlich eine Kassenleistung! D.h. die Krankenkassen übernehmen die Kursgebühren.

2) Eure Quittung vom Rückbildungskurs und eine ärztliche Verordnung reicht Ihr zusammen bei der Krankenkasse ein und die erstattet den Kursbeitrag an Euch zurück.

3) Bitte klärt vorab bei Eurer Krankenkasse, ob die Erstattung auch dort ohne weitere Voraussetzungen erfolgen wird.